Ja zum EU-Austritt !
Ja zum EU-Austritt !

Gästebuch

Hier haben sie die Möglichkeit, sich in unser Online-Gästebuch einzutragen. Wir freuen uns über ihre Wünsche, Anregungen und Eindrücke.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Helmut Schramm (Samstag, 13. Juli 2019 17:31)

    www.oexitplattform.at

  • Helmut (Samstag, 13. Juli 2019 17:29)

    U-Erklärungen zur Unterstützung der Öxit-Plattform finden Sie auch hier: www.oexitplattform.at

  • Elmir Georgiev (Samstag, 13. Juli 2019 16:02)

    Richtige Ansätze! Weiter so! Viel Erfolg!

  • Helmut R. Bitschnau (Donnerstag, 11. Juli 2019 18:51)

    Mir gefällt es, wenn es gelingt, dass durchaus verschiedene Charaktere fähig sind zusammen zu arbeiten. Gutes Gelingen ;-)

  • Helmut Schramm (Freitag, 05. Juli 2019 06:37)

    Jetzt haben alle drei Öxit-Organisationen sich zusammen geschlossen um als Öxit-Plattform in der Nationalratswahlen 2019 mit zu machen.
    Heimat und Umwelt
    Neutrales Freies Österreich
    EU Austrittspartei

    Sache ist, dass genügend Bürger eine Unterstützungserklärung schicken.

  • Alen Raspudic (Donnerstag, 20. Juni 2019 16:45)

    Ihr redet von direkter Demokratie?Wozu braucht ihr andere als Unterstützer,vorallem solche wie freiheitliche?Distanziert euch von solchen sonst kriegt euer ganzes Projekt,Plan,Anstrengungen,eine Nazi Etikette.
    Und euere Argumente sind nicht schlecht.
    Warum nicht Volksbefragung?
    Geht doch in die Medien aber warnt diese davor euch in Topf oberflächlicher EU-Gegner wie FPÖ zu werfen, weil es denen nicht um das wohl aller Österreicher/Innen geht.Vorallem nicht Österreicherinnen,euerer Kinder...ein Beweis war schon Frauenhäusergelder kürzung...als nächste sind euere behinderte oder kranke Familienangehörige,Freunde,Nachbarn...da wird FPÖ als nächstes "sparen",kürzen...also geht FPÖ in alt bekannte Richtung:patriarchale Familienstruktur um jeden Preis erhalten,auch wenn Kinder,Frauen die Last,Schläge ertragen und Blut vergiessen müssen.Das ist Schritt Richtung arische,"disziplinierte" Familienstruktur, ",Ehe"frauengemeinschaften(getrennt von männlichen),Jugendvereine,wie die Hitler Jugend damals,...Was glaubt ihr passiert dann als nächstes mit Kranken,Behinderten in euerem Umfeld?
    Also,wenn ihr funktionierendes Gesundheitssystem verlangt, dann hoffe ich,wollt ihr es nicht wie Faschisten und Nazis in der FPÖ,durch Behindertenzahleneliminierung erreichen.
    Geht direkt,wie echte Demokraten,volkinformierend und befragend vor,aber auf Distanz zu FPÖ,die ja auch von Demokratie reden,diese und Volkswillen aber zertretten werden sobald sie Macht haben.Und die Namenswahl "freiheitliche" ist ein Spiel mit der wahren,humanen Freiheit,genau so wie mit der menschenwürdigem Wahlrecht und Demokratie.
    Die Nazis bildeten schon 1945 weiterhin Teroristen in Egypten aus, taten vor paar Jahren nichts,als sich unter hunderttausenden von unschuldigen Kriegsflüchtlingen aus Nahem Osten, ein paar Frauen- und Mädchenvergewaltiger,also von solchen, wie den FPÖ-Nazis ausgebildeten,Teroristen einschleusten und nutzten ,nutzen und werden nicht damit aufhören,deren Taten auszunutzen um hier Angst unter Bevölkerung auszulösen,sich dann aufeinmal als einzige "Problemlöser" angeboten haben,und die verschreckte Bevölkerung sie an die Macht brachte.Ist ja kein Wunder dass jemand dessen Frau und Kinder Angst haben schon tagsüber durch die Parks zu gehen, nicht davon zu reden,nachts durchs Zentrum,...dass so jemand verzweifelt FPÖ ankreuzt.
    Nun,keiner sagte dem Volk,dass die Vergewaltiger gerade durch FPÖ eingeschleust wurden,und bleiben werden,solange sie der FPÖ nützlich sind.Die anderen,unschuldigen Flüchtlinge,müssten natürlich zurück,wenn man FPÖ fragt.Denn,sie haben unwissend auch ihren Zweck erfüllt,unwissend Teroristen mitgeschleppt,diese Bevölkerung verängstigt,Schuld an die Mehrheit geschoben...aus dem Grund wählte Bevölkerung FPÖ,und die will jetzt ihren Patriotismus" dadurch beweisen,indem Sie abschieben.Die Falschen.Und keine neue aufnehmen,die Richtigen.
    IHR BRAUCHT NICHT UNABHÄNGIGEN WEG,SONDERN WEG,ABHÄNGIG VOM FREIEN WILLEN DER ÖSTERREICHISCHEN BEVÖLKERUNG.FREI NUR IN DEM MENSCHEN FREI VON ANGST UND DAMIT,FREI RICHTIGE WAHL ZU TREFFEN,FREI VON DER ANGST UND FREI VON DEN FREIHEITLICHEN DENEN EUERE KINDER,FRAUEN,KRANKE,BEHINDERTE,ALSO EINFACH MITMENSCHEN,UND LETZENDLICH IHR MIT EUERER WAHREN FREIHEIT,EGAL SEID.
    Ich muss zugeben,ich wollte schon nach England umziehen,und erfuhr erst jetzt von euch.
    Mein Problem ist dass ich erst seit 2001 österreichischer Staatsbürger bin,und in Österreich erst seit 1991 lebe.
    Denn,wenn dass nicht ein Hinderniss wäre,würde ich für euch,wenn nötig,ganz oben stehen,Österreich aus EU bringen,und(dass sage ich nicht weil ich aus Osten komme)zwar so ohne dass der arme Teil der EU zu noch grösserem Schaden kommt.Den die haben eh noch gar nicht von EU profitieren können.Werden auch nicht,weil denen passiert das gleiche langsam,wie eueren Bauern,euerer Umwelt,...auch die potentiell zukünftigen EU Mitgliedsstaaten wie Bosnien,werden auch nichts davon haben.Ukraine hat alleine durch Versprechungen,von Teilen der EU,nicht nur Armut,sondern Krieg bekommen.
    Wenn Staaten wie Ukraine Frieden bekommen sollten,dann nur durch wirklich neutrale, freie Vermittlerstaaten,und nicht "neutrale"Politiker wie Strache,der ja offen gesagt hat,dass er nicht einmal etwas gegen einen Bürgerkrieg hätte...Und Wenn Bosnien ökonomisch auferstehen soll,dann nicht durch Koketieren mit Teilen seiner Bevölkerung oder Teritorien,sondern altbekannte,altbewährte Spendenfreudigkeit und Solidarität,die Österreich oft genug bewiesen hat,und wird.Falls FPÖ-Nazis und EG-Faschisten dass österreichische Land nicht völlig zerstören...,die ersten politisch und die zweiten ökonomisch.
    Und:
    P.S.einen Fehler habt ihr im Programm: Schweiz als Vorbild.Zwei Argumente sprechen dagegen: politisch versucht es Bosnien gerade,und es klappt noch nicht.Und ökonomisch: ihr vergisst,dass wenn nicht schweizer Bevölkerung,dann aber Schweizerbanken voll mit Nazigeldreserven aus dem zweiten Weltkrieg sind,Geld dass Schweiz nicht gehört,zu dem es kamm durch Handel mit Hitler,deswegen verschonte er ja Schweiz.Ich glaube dass Juden das Geld gar nicht mehr verlangen werden,weil sie ihr Denkpotential und genialen Erfindergeist auch zum immer wieder benötigte Mittel auftreiben,anwenden können.
    Aber Schweiz kann so politisch funktionieren wie heute,weil von denen ökonomische Entschädigung nicht einmal erwähnt, und von niemandem verlangt wird.Übrigens genau so wie von der Türkei die schon seit dem ersten Weltkrieg,Millionen von Menschenleben am Gewissen hat.Und, Schweiz und Türkei werden auch keine politisch moralische Einwände gemacht.
    Deswegen kann in einem Bosnien nach so einem Krieg,politisch kein neues Schweiz entstehen,was auch gut ist,denn die sollen,nicht wie Schweiz und Türkei,Vergangenheit und Wahrheit nie vergessen,um aus Fehlern zu lernen.Verzeihen:natürlich.Das haben unter anderen,Juden ja schon.Aber:wider das vergessen.Immer wieder:wider.

  • Der Nationalist82 (Montag, 28. Januar 2019 20:31)

    Perfekt. Hab euch gerade im Netz gefunden. Weiter so!!! Der EU Beitritt war der größte Fehler, speziell was aus diesem "Saftladen" geworden ist. Die werden sich alle noch wundern, wie wir bluten werden. (in vielerlei Hinsicht)

  • Alexander Woderscheck (Freitag, 23. Juni 2017 16:20)

    DANKE an Inge Rauscher & Co. für Ihre jahrelangen Bemühungen sowie das Zusenden der "Wegwarte" mitsamt "Öxit"-Aufkleber!

  • PRIELER Ferdinand (Samstag, 01. April 2017 15:33)

    Gut so - weiter so!

  • Margret (Montag, 20. März 2017 16:14)

    Die Lage mit der EU wird unerträglich, ich höre mir die EU verseuchten ORF Sendungen nicht mehr an.
    Freue mich sehr auf Altlengbach um wieder Gleichgesinnte zu treffen!
    Wir haben wirklich Ängste wegen der Illegalen und das wir schutzlos ausgliefert sind.Wir brauchen dringend Direkte Demokratie wie in der Schweiz um Unheil abzwenden! Das Wort Hilfe für geschundene Tiere sprich Tierschutz scheint politisch nirgends auf,dass Dr. Rendi Wagner hilft die Gesetze zu verbessern hoffen alle Tierfreunde sehr!

  • Rudolf Gerog Wunderlich (Freitag, 02. Dezember 2016 14:00)

    Entsorgung von atomarem Restmüll!
    Wir haben die billige, effektive Lösung, Endlager sind überflüssig, aber niemanden interessiert es ...

  • Helmut Schramm (Montag, 07. November 2016 17:48)

    Die Mehrheit in Österreich ist eigentlich für den Austritt aus der EU - nur hat jeder Angst vor irgendetwas. Die Propaganda greift....

Druckversion Druckversion | Sitemap
eu-nein@gmx.at